DocCheck-Anmeldung
ImageFoto

Impressum  ·  Kontakt  ·  Datenschutz  ·  Schriftgröße Die Schriftgröße der Website können Sie wie folgt ändern:
 • STRG und „+ Taste“: Schrift wird größer
 • STRG und „– Taste“: Schrift wird kleiner
 • STRG und Null: Schrift wird auf Normalgröße gesetzt

Therapie

Sehr geehrte Patientin,
sehr geehrter Patient,

fortwährende Depressionsschübe lassen oft ein Gefühl der Sinnlosigkeit entstehen und rauben jegliche Zuversicht.

Raus aus dem Stimmungstief – hin zu mehr Lebensfreude: Das ist es, was Sie sich derzeit wünschen. Auch Ihr Arzt wünscht Ihnen dies, und deshalb führen Sie jetzt gemeinsam intensive Gespräche über Ihre Therapie.

Gute Aussichten – auch bei besonderem Krankheitsverlauf

Der Verlauf Ihrer Depression mit wiederholten Rückfällen hat gezeigt: Sie sprechen auf die bisher eingesetzten Antidepressiva leider nicht ausreichend an, obwohl diese in der Regel gut wirksam sind. Ihr Arzt wird auch mit Ihnen darüber gesprochen haben, dass es sich bei Ihrer Erkrankung um eine chronisch-rezidivierende, also wiederkehrende oder um eine atypische Depression handelt, die durch ihren Verlauf in einigen Punkten von anderen Depressionen abweicht.

Ein Antidepressivum für besondere Fälle

Ihr Arzt hat Ihnen ein Präparat mit dem Wirkstoff Tranylcypromin verordnet. Gerade bei schweren Depressionen unterschiedlicher Ursachen ist das eine Therapiemöglichkeit, wenn andere Antidepressiva nicht ausreichend wirken. Für den Behandlungserfolg entscheidend ist aber auch Ihre Therapietreue und die enge Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Arzt. Für den Fall, dass Sie noch Informationen zur Handhabung des Medikamentes benötigen können Sie sich die Gebrauchsinformationen hier herunterladen:

Umstellung auf eine tyraminarme, gesunde Ernährung

Sie haben es vielleicht schon gehört: Die Einnahme von Tranylcypromin macht eine Ernährungsumstellung erforderlich. Lassen Sie sich von „anderen“ – z.B. Mitpatienten – nicht irritieren. Die Umstellung ist einfacher als Sie denken, und die „neue“ für Sie noch etwas ungewohnte Ernährung ist auch viel schmackhafter als allgemein angenommen. Die tyraminarme Kost ist vollwertig. Sie umfasst viele frische, naturbelassene Produkte und kann äußerst abwechslungsreich gestaltet werden. Vor allem umfasst sie eine Vielzahl sehr gesunder, schmackhafter Nahrungsmittel. Noch wichtig für Sie: Mit der tyraminarmen Ernährung beginnen Sie bereits einen Tag vor der Behandlung mit Tranylcypromin. Auch in den ersten 14 Tagen nach der Beendigung dieser Therapie ernähren Sie sich weiterhin tyraminarm. Gut verständliche „Ernährungsrichtlinien“ und ein „14-Tage-Ernährungsplan“ mit vielen Rezeptvorschlägen machen es Ihnen leicht, Ihren Speiseplan tyraminarm, gesund und schmackhaft zu gestalten.

Wertvolle Unterstützung – gratis für Sie

Sie wissen: Medikamente sind bei Depressionen – wie auch bei vielen anderen Erkrankungen – nur ein Teil der Behandlung. Gut informiert sein und richtig handeln – das sind weitere Bausteine einer erfolgreichen Therapie. Zu Beginn der medikamentösen Behandlung mit Tranylcypromin stellt Ihnen Ihr Arzt gern die hier abgebildeten Therapiebegleiter zur Verfügung:

Hauptinformationen zur tyraminarmen Ernährung gemäß der Packungsbeilage von Jatrosom®

Hier bieten wir Ihnen die Ernährungsrichtlinien mit klassifizierten Lebensmitteln in folgenden Sprachen an:

Zusatzinformationen zur tyraminarmen Ernährung

Eine Alternativliste zeigt Substitutionsmöglichkeiten von Nahrungsmitteln bei einer tyraminarmen Ernährung.

Interessante Anregungen und Rezeptvorschläge mit Abbildungen (Kochbuch) bietet unser 2-Wochen-Ernährungsplan.